Openstage Romanshorn

10.30 – 11.00 Uhr       Gerold Burtscher    singer / songwriter    


11.30 – 12.00 Uhr       Kofferband    Mundart Comedy Pop     


12.30 – 13.00 Uhr       Dave Curl    singer / songwriter   


13.30 – 14.00 Uhr       Southbound    Southern Rock 


14.30 – 15.00 Uhr      Belinda del Porto    singer / songwriter


15.30 – 16.00 Uhr      Gakuseii McFly    Rap

Openstage Amriswil

10.30 – 11.00 Uhr       Charly Moos und Ossy Weber Duo    Rock


11.30 – 12.00 Uhr       Southbound Steve    American Roots Rock 


12.30 – 13.00 Uhr       Klaus Estermann    Liedermacher 


13.30 – 14.00 Uhr       Stompin`Ground    Rock  


14.30 – 15.00 Uhr       Juri Volta    Indie Rock


15.30 – 16.00 Uhr       the Sunday Blues Group    Blues

 

 

Openstage Arbon

10.30 – 11.00 Uhr       the 50s Sharks    Rock'n'Roll  


11.30 – 12.00 Uhr       Alfred Bischof    Liedermacher  


12.30 – 13.00 Uhr       Mainstreet Factory    Indie Rock


13.30 – 14.00 Uhr       Stickerei Jazz Trio    Jazz  


14.30 – 15.00 Uhr       Just two    Rock'n'Roll 


15.30 – 16.00 Uhr       UNLSH    Rock

Gerold Burtscher

Gerold Burtscher präsentiert bekannte deutsche und englische Lieder. Zum Einsatz kommen auch live looping Techniken (Songelemente werden während des Liedes aufgenommen).
 


Openstage Romanshorn – 10:30 Uhr


 

Kofferband

Aus Welthits werden Ostschweizer Comedynummern: Die Kofferband frischt bekannte Pop- und Rocksongs nicht nur mit einem raffinierten akustischen Arrangement auf, sie gibt ihnen vor allem auch einen verblüffenden Text. Der Refrain ist dem Original jeweils zum Verwechseln ähnlich, doch statt "Stand by me" heisst es hier plötzlich „S hät kei Wii“ und statt „China in your hand“ „Keim a dine Händ“. Und damit nehmen irrwitzige Geschichten, kleine und grosse Katastrophen ihren Lauf.

Unter dem Motto „akustisch lustisch“ bietet die Kofferband aus Flawil (SG) und Eschenz (TG) ein abwechslungsreiches Mundart-Acoustic-Comedy-Programm mit hinreissend viel inhaltlichem und musikalischem Witz.

 


Openstage Romanshorn – 11:30 Uhr


 

Dave Curl

Dave Curl holt sich Inspiration für’s Songwriting auf Reisen oder in den kleinen Momenten, die unser tägliches Leben ausmachen.
Seine Songs spiegeln die Suche nach dem magischen Moment, wo sich Wortklänge und Melodien zu einem Ganzen verbinden.
Seine englisch-australischen Wurzeln sind in den Texten spürbar und lassen den Funken springen.


Openstage Romanshorn – 12:30 Uhr


 

Southbound

Southbound ist eine Southern- Rockband aus der Ostschweiz.

"Auf der Bühne zu stehen und kräftig loszulegen ist unser Ausgleich zum beruflichen Alltag"

Sie covern Songs von Bands aus den Südstaaten der USA. Der gefällige Rock erfreut das Publikum jeglichen Alters.

 


Openstage Romanshorn – 13:30 Uhr


 

Belinda del Porto

Musik prägt Belinda del Portos Leben seit jeher. In ihrer Familie ist sie damit zwar die Ausnahme, begeistern sich alle anderen doch eher für Sport. Vielleicht ist aber genau dies der Grund, dass Belinda eine umso grössere Portion an Talent und Leidenschaft für die Musik geschenkt bekam. Das Singen lag ihr schon immer und als Kind besuchte sie den Klavierunterricht. Da dieses schwer zu Freunden und an Lagerfeuer mitzunehmen war, brachte sich die Musikerin kurzerhand selbst bei, Gitarre zu spielen. Während ihrer Schulzeit nahm sie Gesangsunterricht, experimentierte mit Jazz, Pop und Klassik und sammelte nebenher all ihre Songskizzen, die sie reifen liess, bis sie ihren Abschluss in der Tasche hatte. Da wusste sie dann auch, dass ihr Herz für Deutschen Pop schlägt. Sie gab sich im Anschluss ein Jahr Zeit, die angefangenen Songs fertig zu schreiben und selbige im Studio mit Band aufzunehmen. Dass man dabei die Menschen hinter den Noten hört und alle im selben Raum zusammen Musik machen, war ihr dabei sehr wichtig. Ab diesem Zeitpunkt war ihr dann auch klar, dass ein Leben ohne Musik für sie nicht mehr in Frage kommen würde.

 


Openstage Romanshorn – 14:30 Uhr


 

Gakuseii McFly

Stephan Meier alias Gakuseii McFly ist im Aargau geboren, in Nordamerika aufgewachsen und 2017 nach St. Gallen gezogen. Er begann im Jahr 2003 zu rappen und Beats zu produzieren und hat seitdem an verschiedenen Talentshows und Veranstaltungen teilgenommen. Nach einer langjährigen Pause aufgrund psychischer Probleme (Angstzustände, Depressionen) ist er nun wieder zurück. Sein Song «Rebirth», in welchem er diese schwierige Zeit verarbeitet, hat es sogar in die Playlist von SRF Virus als "Song der Woche" geschafft. Sein grosses Ziel: Mit jedem Song besser werden und mit seinen Zuhörer:innen in Verbindung zu treten. Das schafft Gakuseii McFly mit souligen Beats und tiefgründigen Texten. 2022 ist definitiv das Jahr, in welchem man nach diesem aufstrebenden Künstler Ausschau halten sollte.

 


Openstage Romanshorn – 15:30 Uhr


 

Charly Moos und Ossy Weber Duo

Seit einigen Jahren arbeiten sich die zwei Gitarristen experimentierfreudig durch ihre Favoriten aus Rock, Blues, Jazz, Funk und Aktuellem. Really two of a kind.
Blind (nicht taub!) aufeinander abgestimmt, betritt das Duo die Welt(en) des Gitarrenhaltigen auf immer neue Art. Unterwegs sind sie mit Altbekanntem aus Blues, Rock, Funk, Soul und an Ort und Stelle ausgearbeiteten Ideen. Die Zuhörer werden kurzerhand mitgenommen auf diese abwechslungsreiche Reise bei der Charly Moos’ ausgereifte E-Gitarrengesänge und Ossi Webers Vokalspiel für Kurzweil sorgen.

 


Openstage Amriswil – 10:30 Uhr


 

Southbound Steve

Southbound Steve Blaser aus Hauptwil, TG zelebriert Solo mit Gesang, Resonator-Gitarre, Banjo, Ukulele, Mundharmonika und anderen Überraschungseffekten oder als DJ, die sogenannte „American Roots and Folk Music“. Dabei fokussiert er sich auf die Epochen vom Beginn der Prohibition in den Roaring 20s, über die grosse Depression bis hin zum Ende der 50er-Jahre, bis „zum Tag an dem die Musik starb“.


Prägend für sein Programm sind die Roots- und Folk-Musikstile Country/Hillbilly, Blues, Swing und Gospel in allen Facetten, bis hin zur Weiterentwicklung zur populären Musik und dem Rock'n'Roll/Rockabilly. Dabei ehrt er Pioniere und Legenden wie Roy Acuff, Hank Williams, die Carter Family, Jimmie Rodgers, Robert Johnson, Muddy Waters, Leadbelly. Dazu auch jene für die damalige Zeit populären Brüder-Duos Delmore, Stanley und Monroe Brothers, sowie die Rockabillys Elvis Presley, Johnny Cash, Carl Perkins und Buddy Holly. Sein Repertoire beinhaltet zudem stilistisch passende Eigenkompositionen – unter anderem die auch in Mundart als Hommage an seinen Kanton verfasste „Thurgau Anthem“.

 


Openstage Amriswil – 11:30 Uhr


 

Klaus Estermann

„Mein Name ist Klaus Estermann. Ich bin Liedermacher und Dichter, und spiele Gitarre. Ich erzähle Geschichten aus der Küche, oder meinem Leben, oder beidem, denn oft ist es das gleiche.“

 


Openstage Amriswil – 12:30 Uhr


 

Juri Volta

Juri Volta

Juri Volta lebt das Leben in vollen Zügen. Für dich und alle, die zu wenig Mut oder Zeit haben, es selbst zu tun.

Und deshalb stürzt er sich Hals über Kopf in verrückte Abenteuer. Früher bekannt als Florian Summer, mit Schweizer Radiohits wie «Rimini» und «Machu Picchu», erobert Juri Volta jetzt mit seiner neuen Single «Molotowcocktail» Österreich, Deutschland und die Schweiz.

Mit «Molotowcocktail» startet Volta mit einem grossen Knall in sein neues musikalisches Projekt zwischen Stadion-Rock, Neue Deutsche Welle und einem Hauch Schlagerpunk. In seiner Musik lässt er Legenden wie Bonnie und Clyde wieder aufleben, löscht Tinder und riecht Freiheit in der Kleinstadtluft. Juri will 110% Leben und mixt Molotow-Cocktails aus Liebe und Benzin, damit am Ende das Wahre gewinnt.​

Zwei weitere Songs, «Juri Gagarin» und «Halte dich an meiner Liebe fest» erscheinen im März und Mai 2022. Bis dahin nimmt euch Juri auf allen Kanälen mit in seine Welt: gemeinsam werden Mollis geworfen, Velos geklaut, auf dem Campingplatz mit Roberto gechillt, Gitarren verbrannt und im Studio geile Mukke produziert. 

 


Openstage Amriswil – 14:30 Uhr


 

The Sunday Blues Group

Spontan aus 3 Musikern (Kevin Leuenberger, Stefan Berger, René Keller) der Bands Kilray und Rumble-Fish zusammengesetzt. Blues-Songs von Albert Cummings, Muddy Waters, the Traffic und anderen.

"The Blues Makes Them Feel So Good".

 


Openstage Amriswil – 15:30 Uhr


 

Alfred Bischof

"Ich mache seit vielen Jahren Musik, bin in Volkshochschulen als Gitarrenlehrer tätig und war auch über viele Jahre Mitglied namhafter und bekannter Vorarlberger Musikformationen - verfüge also über reichlich Erfahrung in Sachen Auftritte vor Publikum klein wie gross. Mit den Jahren habe ich mir ein beachtliches und vor allem unterhaltsames Musikrepertoire mit über 120 Titeln vornehmlich aus dem Austropop und deutschen Künstlern/Komponisten/Formationen erarbeitet. Da ist also alles dabei von bekannten Hits über Evergreens und Gassenhauern bis hin zu dutzenden Eigenkompositionen: Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros, STS, Georg Danzer, Ludwig Hirsch, Hubert von Goisern, Peter Maffay, Udo Jürgens, Peter Cornelius, Ostbahnkurti, Peter Schilling, die Spider Murphy Gang, Heinz Rudolf Kunze, die Toten Hosen, aber auch das Nockalmquintett, Krauthobel, Bluatschink, die Klostertaler und mehr."

 


Openstage Arbon – 11:30 Uhr


 

Mainstreet Factory

Jan Allenspach, Sänger und Mastermind der Songs von Mainstreet Factory, findet in Musik seinen Weg, Emotionen zu kartieren; wer ihm folgt und die Musiklandschaften von Mainstreet Factory betritt, begegnet starken Gefühlen.
Energiegeladen, gefühlvoll und treffsicher breiten die vier Männer ihre Klänge aus und kreieren damit einen Sound, der mitreisst und unter die Haut geht.
Am Anfang eines Songs steht eine Stimmung. Um sie einzufangen und auszugestalten lässt sich das Quartett aus Arbon nicht von Genre-grenzen einschüchtern und bedient sich des Rocks in allen Facetten, lässt freche Funk Elemente einfliessen, peitscht rhythmisch auf und scheut sich nicht, die Gitarre auch von ihrer melancholischen Saite zu zeigen. Maurice Manser, Jonas Stösser, Felix Baumann und Jan Allenspach haben mit der Musik ihren Kompass gefunden – und machen ihre Lieder zu einer starken, reizvollen und fesselnden Reise.

Das die Band ihr Handwerk beherrscht, zeigte Mainstreet Factory 2020 in der Bodenseearena in Kreuzlingen, als sie vor 100 Zuschauern ein Livestream Konzert im "Stream Circle" performten. Auch an diversen Festivals in den Kantonen St. Gallen und Thurgau, konnten sie überzeugen. So schrieb Natasha Gmür am 29.07.2020 über das OA Hemberg: "Die Mitglieder von Mainstreet Factory machen Stimmung und überzeugen mit Präzision und musikalischem Können."
2021 waren Sie Finalisten des Ostschweizer Bandcontests BandXost, bei welchem sie in der ausverkauften Grabenhalle St. Gallen vor 600 Zuschauern performten. Der Livestream des Konzerts steht auf YouTube zur Verfügung.

 


Openstage Arbon – 12:30 Uhr


 

Stickerei Jazz Trio

Das Stickereijazztrio, kurz SJT, wurde im Mai 2004 in einer ehemaligen St.Galler Stickerei gegründet und stickt sich seither mit viel Swing und grosser spielerischer Freude durch alle bekannten Jazzstandards.

Am Bass wirkt Daniel Staub, ein zuverlässiger Begleiter, welcher auch mal richtig in die Saiten greift. Am Piano spielt Christoph Seitler, ein groovender und vor Spielwitz schäumender Musiker, der es versteht, die musikalischen Grenzen auszuloten, vom kernigen Blues über Swing-Stücke bis zu feinspinnigen Balladen. Und nicht zuletzt verpasst Adi Gerlach am Drum dem Trio v.a. mit seinen Becken den notwendigen Drive, der die Beine zum Wippen bringt und das Herz höher schlagen lässt. Das Trio lädt für seine Konzerte jeweils interessante und in ihrem Fach hoch versierte Solistinnen und Solisten ein, die meistens aus dem Profilager stammen und in ihrer Vielzahl eine ausgewachsene Bigband bilden könnten. Es finden sich Bläser wie Saxophonisten, Posaunisten und Trompeter als auch Vibraphonisten und Gitarristen. Und nicht zuletzt verfügt das SJT über einen Pool ausgezeichneter Vocalistinnen und Vocalisten. Das SJT kann mit oder ohne Special-Guests jederzeit für Konzerte oder Privatanlässe gebucht werden.

 


Openstage Arbon – 13:30 Uhr


 

Just Two

Mit „Just & 2“ kommen jene Musiker zusammen, die einst den Grundstein der Band „Just Two“ legten. Mit Nick Thomas aus England, ein äusserst gefragter Studio und Live Drummer und Bassist Marc Ray Oxendine aus den USA, vereint George Kouvatsis, gebürtiger Grieche , Gitarrist und Kopf der Band, nicht nur drei Nationen, sondern zelebriert 2018 damit auch gleich drei Jahrzehnte unterbruchslose Band- und Livegeschichte. „Just Two“, nur zwei eben, zeichnen sich, bekannt durch ein Repertoire mit unterschiedlichsten Songs aus Rock, Blues, Jazz und Pop, durch die unablässige Power der Zweierformation aus. Mit hervorragender Gitarrenarbeit und den kraftvollen Stimmen abwechselnder Sängerinnen, jede in ihrer Diversität einzigartig. Geprägt von rund 333 Auftritten.,
- Rockig, Bluesig von hauchig bis rauchig. Wo sonst, weil eben „nur zwei“, die Drums und Bass aus dem Background kommen, ist mit „Just Two & 2“ alles absolutely live. Und dies geradlinig, frisch, gespickt mit viel Energie und Spielfreude. Erleben Sie diese Jubiläumsformation in dieser Einzigartigkeit, denn sie lässt keine Gelegenheit aus, das Publikum mit ihrer beindruckender Show zu fesseln.

 


Openstage Arbon – 14:30 Uhr


 

UNLSH

Die fünfköpfige Band UNLSH aus St.Gallen stellt existenzielle Fragen und erzählt von Hass, Liebe und Unsicherheit in dieser Welt. Vermittelt wird dies durch ergreifende Gesangsstimmen, herzzerschmetternde Growls, atmosphärisches Klavierspiel und natürlich eine ordentliche Portion Gitarre.

 


Openstage Arbon – 15:30 Uhr